Un­ser Leit­bild

Leit­satz:
Für un­ser Un­ter­neh­men ist der hilfs­be­dürf­ti­ge Mensch von zen­tra­lem In­ter­es­se. Im Sin­ne des Rah­men­mo­dells der ganz­heit­lich för­dern­den Pro­zess­pfle­ge nach M. Kroh­win­kel set­zen wir uns für ei­ne ganz per­sön­li­che und in­di­vi­du­el­le Pfle­ge und Be­treu­ung un­se­rer Pa­ti­en­ten (Kli­en­ten) ent­spre­chend sei­nen Be­dürf­nis­sen und Fä­hig­kei­ten ein.

Leit­li­ni­en:
Der pfle­ge­be­dürf­ti­ge Mensch
Wir schüt­zen und för­dern den Men­schen in sei­ner Ent­wick­lung und Selbst­ver­wirk­li­chung, wo­bei wir ihn in sei­nem selb­stän­di­gen Den­ken und Han­deln un­ter­stüt­zen.

Die un­par­tei­li­che Hil­fe­leis­tung
Wir re­spek­tie­ren das Recht je­des Pfle­ge­be­dürf­ti­gen, un­ab­hän­gig sei­ner Na­tio­na­li­tät und Kon­fes­si­on, mit Wür­de und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen ge­pflegt und be­han­delt zu wer­den.

Der Mensch in sei­ner Um­ge­bung
Die wich­tigs­te Kom­po­nen­te für die Ge­sund­heit, für das Wohl­be­fin­den und das Le­ben des Men­schen ist sei­ne Um­ge­bung, zu wel­cher an­de­re Men­schen (z.B. An­ge­hö­ri­ge) und Le­be­we­sen, so­wie phy­si­ka­li­sche, ma­te­ri­el­le und ge­sell­schaft­li­che Fak­to­ren ge­hö­ren. Es ist un­se­re Pflicht die Um­ge­bung des Pfle­ge­be­dürf­ti­gen zu schüt­zen und die­se in den pfle­ge­ri­schen Hand­lungs­pro­zess mit ein­zu­be­zie­hen.

Zu­sam­men­ar­beit mit an­de­ren:

Un­ter Ein­be­zie­hung al­ler an der Pfle­ge be­tei­lig­ten Per­so­nen, Ein­rich­tun­gen und In­sti­tu­tio­nen (Pfle­gen­de, Pfle­ge­be­dürf­ti­ge, An­ge­hö­ri­ge, Ärz­te, Freun­de, Apo­the­ke …) wird ein in­di­vi­du­el­ler Pfle­ge­ab­lauf­plan er­ar­bei­tet und kon­ti­nu­ier­lich den ge­ge­be­nen Rah­men­be­din­gun­gen an­ge­passt.

 

Team­ar­beit:

Wir schaf­fen ein po­si­ti­ves Be­triebs­kli­ma, in­dem wir un­se­re Mit­ar­bei­ter in ih­rem krea­ti­ven Den­ken un­ter­stüt­zen, ak­tiv die Ent­wick­lung neu­er Ide­en för­dern, so­wie al­le Mit­ar­bei­ter an Ent­schei­dungs­pro­zes­sen teil­ha­ben las­sen, so­dass je­der Mit­ar­bei­ter Zu­frie­den­heit und Er­fül­lung in der Aus­übung sei­ner Rol­le fin­det und mo­ti­viert ist, die best­mög­li­che Pfle­ge­qua­li­tät zu er­zie­len.

 

Pfle­ge­qua­li­tät:

Durch stän­di­ge in­ter­ne und ex­ter­ne Fort- und Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men er­rei­chen wir ei­ne ho­he fach­li­che Kom­pe­tenz und si­chern da­mit ei­ne qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Pfle­ge und Be­treu­ung. Wir stel­len uns da­mit dem Wett­be­werb mit an­de­ren, in­dem wir be­müht sind die Qua­li­tät un­se­rer Leis­tun­gen, aber auch ih­re Wirt­schaft­lich­keit zu ver­bes­sern.